Barfuß in Paris

Originaltitel: Paris pieds nus

Im französischen / englischen Original mit deutschen Untertiteln

Fiona hat ihre Tante Martha Jahrzehnte nicht gesehen. Martha hat ihr Dorf im einsamen Norden Kanadas verlassen und ihr Glück in Paris gesucht. Eines Tages erhält Fiona einen verwirrten Brief ihrer Tante aus dem sie schließt, dass ihre Tante in ein Altersheim gebracht werden soll, weil sie nicht mehr alleine klar kommt. Fiona reist nach Paris um ihrer Tante zu helfen. Als Fiona in Paris ankommt ist Martha verschwunden. Fiona macht sich in der fremden Großstadt auf die Suche nach ihr, dabei trifft sie immer wieder den Obdachlosen Dom, der sich in Fiona verliebt und ihr folgt.

Dominique Abel ist Belgier; Fiona Gordon ist Kanadierin, geboren in Australien. Seit mehr als 25 Jahren haben Abel & Gordon zusammen einen einzigartigen Theater­Kosmos geschaffen, sehr visuell und geprägt von Poesie und Humor. In den 80er Jahren haben sie sich in einer alten Fabrik in Brüssel niedergelassen und ihre Compagnie Courage mon amour gegründet, mit der sie vier Stücke auf die Bühne brachten, die um die ganze Welt gingen. Ohne ihr bevorzugtes Sujet aufzugeben, die Vertracktheiten des Menschseins, haben Abel & Gordon ihre ersten Schritte zum Kino 1992 mit La Poupée gemacht. Seit ihrem ersten Spielfilm L‘Iceberg haben sie drei weitere Langfilme realisiert, in denen sie eine slapstickhafte, physi­sche Komik entwickeln, im clownesken Stil von Pierre Étaix und Jacques Tati. Rumba von 2008 war ebenfalls bei uns zu sehen.

Aus dem Filmdienst: Clowneske Komödie als Liebeserklärung an Paris, deren Handlung Anlass für formvollendete Hommagen an den klassischen Slapstick und Hollywood-Romanzen der 1940er-Jahre gibt. Ein warmherziges Märchen für Erwachsene, das mitreißend den Glauben an die Macht des Lachens und der Mitmenschlichkeit beschwört. – Sehenswert ab 14.

F / B 2016, 83 Min., OmU, FSK: –
R+B: Dominique Abel, Fiona Gordon, K: Claire Childéric, Jean-Christophe Leforestier, D: Emmanuelle Riva, Pierre Richard, Dominique Abel, Fiona Gordon

 

Pressestimmen:

„Barfuss in Paris  ist ein Geniestreich.“ ZITTY Berlin

„Hoffentlich erreichen Abel & Gordon auch hierzulande endlich den ihnen gebührenden Kultstatus.“  ZITTY Berlin

„Herausragend!  Eine unfassbare Abfolge von Slapstick-Stunts und poetischen Momenten mit einer der faszinierendsten Tanzeinlagen der letzten Jahre“  TIP Berlin

„so herrlich komisch und zauberhaft, dass man das Kino für einige Momente als anderer Mensch verlässt“  BR KINO KINO

„“Barfuss in Paris“ ist ein Film voller kleiner und großer Wunder. Er erzählt die groteske Geschichte dreier Exzentriker_innen, die trotz zahlreicher Hindernisse und dank unglaublicher Zufälle ihren Weg zueinander finden.“ AVIVA-BERLIN.de

„Barfuss in Paris“ ist ein berauschender Film, der zeigt wie einfach manche Dinge doch sein könnten, wenn man sich ihnen hingibt.“ CUTE&DANGEROUS

Vorstellungen

Im französisch/englischen Original mit deutschen Untertiteln
20. September 2017
20:30